Klickdiemouse © Andreas Dmytrowicz 2010 - 2013  
 

 

   
   .. also, wenn du da so faul liegst ..








   .. wolln wir doch mal gucken .. komm ich kleine Katze da hoch ?

   .. Sie kam .. landete auf dem Plattenspieler .. dann auf dem Fußboden .. und mit ihr die Flasche, gefüllt mit Pfennigen !











   Eine Anekdote zum Bild ..

   Helle Aufregung im Hause, eine unserer Katzen war verschwunden. Wir hatten alles abgesucht, unter Möbeln, in Ecken,
   unter Decken, Balkon, Treppenhaus .. draußen. Fehlanzeige. Die Katze war weg. Ein halber Tag Verzweiflung !

   Dann wurde ein Kleidungsstück benötigt .. und diese Katzendame guckte gelangweilt, genervt und gestört aus dem
   Schrank. Sie machte auch keine Anstalten ihren neuen Platz zu verlassen, alles war weich und gemütlich. So entstand
   dieses Foto.

   Unsere Katze war wohl morgens in den Kleiderschrank gesprungen, als der einen Moment aufstand, hatte sich weder
   bemerkbar gemacht nachdem er wieder verschlossen war, noch als wir so lange suchten und sie riefen.

   Jetzt wollte sie auch gar nicht heraus, es bedurfte schon etwas "Nachhilfe."







    Kater in der Schüssel .. 

    tja, Katzen lieben eben weiche Wäsche. Die war gerade von der Leine abgenommen, kurz abgestellt, sollte in den
    Schrank sortiert werden.






   .. ohne Worte






    Ich fühl mich soo sauwohl







    Da juuckts






    Diesen Prachtkerl hatte ich mit der Babyflasche großgezogen. Als ich ihn bekam war er eine Handvoll, von der Mutter
   viel zu früh weggenommen.






  

























    Gäääähn ..














   Roll .. mops ?







   Frisches Ei ? Na klar !!







   Mann war das anstrengend.







   Wenn du dich auf meinen Schaukelstuhl setzt, leg ich mich eben auf dich ..







   .. aber hier is es auch saugemütlich !!
 





  
                                                                                                                                                                      
    Ich hatte einige Tage aus dem Keller meiner Nachbarin Geräusche gehört. Irgendwann hörte ich genauer hin, ein leises
   maunzen. Das Kellerfenster stand offen, der ganz junge Kater war irgendwie hineingekommen, aber nicht mehr heraus.
   Ich befreite ihn dann, nahm ihn mit hoch, päppelte ihn auf. Zeitgleich versuchte ich mit einer Tierschutzgruppe seine
   Besitzer zu finden. Aber es vermißte ihn niemand. Bei mir allerdings fühlte er sich schnell sehr wohl .. wie man sieht,
   über Jahre. Ich hing sehr an ihm.








    Pascha ?




    Während meines Krankenhausaufenthaltes war dieser lustige anhängliche Kerl in einer vorgeblichen " Tierpension "
   untergebracht, die meine " Freunde " versicherten anzusehen. Ich zahlte vierstellig dafür, es sollte ihm gut gehen.
   Tatsächlich aber waren alle Tiere in einem dunklen Keller untergebracht, voller Kot, Urin, verschimmelten Futterresten,
   etc.. Eine Tierschutzgruppe hatte dann einige der Tiere befreien können, wurde bedroht. Mein Karlo war leider nicht
   dabei, er wurde von einem kriminellen Tierarzt getötet. Dieser wich allem aus, schwärzte dann die Behandlungsakte zu
   dem Vorgang komplett. Der Tierschutzverein stellte Strafantrag. Die Inhaberin der vermeintliche Tierpension war
   nicht nur vorbestraft, sondern es liefen auch mehrere weitere Strafverfahren gegen sie. Da sich die Gesamtstrafe für
   diese Taten durch die Tötung meines Katers nicht erhöht hätte, blieb diese Tat ohne strafrechtliche Folgen. 

   Deutsches " Recht." 



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!